Thekkady Vert

  • Inhalt: 70 ml / 40 g
  • Gewicht: 48 g
  • Herkunft: Kerala (Periyar Nationalpark), Indien
  • Lieferbar: Sofort
  • /de/nachfuellpackungen/thekkady-vert-5
Preis
Anzahl
Gesamt
11,00 €
11,00 €

In den Warenkorb

Thekkady Vert

„Single-Origin“ – naturbelassen: Ganzer frischer grüner Pfeffer mit Minz-frischem Aroma und leichter Schärfe

Ernte

Unser Thekkady Vert stammt aus der südwestindischen Region Kerala. Hier, im Periyar Nationalpark werden alte, vom Aussterben bedrohte Pfeffersorten gehegt und im Rahmen einer nachhaltigen, ökologischen Bewirtschaftungsweise von den Einheimischen handgepflückt. Dabei haben diese alten Sorten einen sehr viel höheren Anteil an ätherischen Ölen als neue hybride Pfeffer.

Grüner Pfeffer wird aus den grünen noch unreifen Pfefferbeeren des echten Pfeffers gewonnen – es handelt sich dabei um die gleiche Pflanze, von der auch der schwarze, weisse und rote Pfeffer geerntet werden, wobei an einer Rispe stets verschiedene Reifegrade der Beeren (grün bis orange/rötlich) bestehen. Der Unterschied zwischen Ihnen ist lediglich die Verarbeitung.

  • Grüner Pfeffer wird hauptsächlich in Salzlake gelagert bzw verwendet, ein Teil wird jedoch so getrocknet, dass er seine grüne Farbe behält.

  • Schwarzer Pfeffer ist im Erntstadium orange/rötlich und wird durch Fermentation und dem Trocknungsprozess schwarz.

  • Weisser Pfeffer ist der geschälte schwarzer Pfeffer(kern) und etwas schärfer als der schwarze Pfeffer, da der Schalenanteil wegfällt

  • Roter Pfeffer ist aus kommerziellen Anbauüberlegungen rar und wird aus den sehr reifen orrange/rötlichen Beeren verarbeitet. Der Großteil wird in Salzlake eingelegt, der rare Ernterest jedoch speziell getrocknet, so dass er seinen rötlichen Anschein erhält (siehe FINEST FOD AGR Pfeffer Raritäten heller Kampot Rouge & Kampot Rouge Langpfeffer).

Besondere Eigenschaften

Der FINEST FOOD AGE Thekkady Vert zeichnet sich durch sein mildes, frisches Aroma nach Pfeffermize und leichter Fruchtigkeit aus. Er ist „Single-Origin“, naturbelassen, ohne Nutzung von Zusatzstoffen bei sehr hohen Temperaturen in Öfen getrocknet und dann von Hand sortiert.

Sein Geruch ist überraschend komplex..

Geschmack und Verwendung in der Küche

Der FINEST FOOD AGE Thekkady Vert ist genau der richtige Pfeffer für Pfeffer-Einsteiger. Ganzer grüner Pfeffer ist wie von FINEST FOOD AGE ist in getrockneter Form, im Handel aber auch eingelegt in Salzlake oder Essig erhältlich.

Grüner Pfeffer ist der mildeste unter den Pfeffersorten. Er vereint in seinem Aroma eine leichte schärfe mit einem frischen fruchtigen Aroma, dass so weder der schwarze, rote, noch der weisse Pfeffer besitzen. Da das Aroma schnell verfliegt sollten Sie ihn immer frisch gemahlen verwenden. Kaufen Sie keinen gemahlenen Pfeffer. Dieser verliert bereits kurz nach dem Anbrechen der Packung sein typisches Aroma.
Durch seine milde Schärfe können Sie mit grünem Pfeffer großzügiger pfeffern, als sie es bei den anderen Pfeffersorten gewohnt sind (die in Salzlake oder Essig eingelegten Pfefferkörner werden meist im Ganzen verwendet bzw. mitgekocht). Getrocknete Körner können Sie auch zusätzlich gemahlen verwenden. Geben Sie die trockenen Pfefferkörner in einen Mörser und zerdrücken diesen grob oder mahlen Sie ihn zu einem feinen Pfefferpulver. Auch für die Pfeffermühle ist der getrocknete grüne Pfeffer geeignet.

Wie bei allen Pfeffersorten schmeckt auch der grüne Pfeffer am besten, wenn er frisch gemahlen wird – aber möchten Sie die getrockneten grünen Pfefferkörner im Ganzen verwenden, so sollten Sie diese für etwa 30 Minuten in Flüssigkeit mitkochen. So werden die Pfefferkörner wieder weich und unterscheiden sich von der Konsistenz kaum noch von eingelegtem Pfeffer.

Unser FINEST FOODAGE TIPP: Zerhacken Sie solch einen dann weichen grünen Pfeffer und verfeinern Sie eine zB Creme Fraiche-gebundene Steaksoße damit.

Wie der schwarze Pfeffer ist auch der grüne Pfeffer ein Universalgewürz, das mit fast allen Gewürzen harmoniert. Besonders aufregend ist jedoch die Kombination mit Gewürzen aus dem asiatischen Raum. Grüner Pfeffer wird gerne in Thaigerichten verwendet. Probieren Sie dies doch einfach mal aus.

Der FINEST FOOD AGE Thekkady Vert passt immer gut zu Lamm, Geflügel (besonders Ente), Fisch (sowie ganz besonders zu Krustentieren und Meeresfrüchten), hellen Saucen, Vinaigrette, Marinaden und Suppen(Tomatensuppe, Geflügelsuppe), Terrinen und Pasteten, Kokosnuss-Gerichten, asiatischen Gemüsen, Früchten und rundet Salate ab – und natürlich zu alle Käsen (und Frischkäsen)!

Der FINEST FOOD AGE Tipp für Vegetarier: Grüner Pfeffer eignet sich
besonders gut zum Würzen von Tomatengerichten oder Pilzgerichten.

Daneben verwenden ihn Vegetarier gerne auch zu Frischkäsebroten oder zu Erdbeeren.

Für Mörser und Mühle geeignet.

Lagerung

Für einen besonderen Schutz vor schädlichen Umwelteinflüssen wird der FINEST FOOD AGE THEKKADY VERT Pfeffer in einer hochwertigen Verpackung aus Violett-Glas geliefert. Gut verschlossen (achten Sie bitte, dass der runde Aromaschutz angebracht ist) in diesem Spezialglas aufbewahrt, ist garantiert, dass diese Rarität stets trocken und dunkel gelagert wird.